Article

Die HR-Abteilung als Business Partner: 5 Tipps, die ihre Personalplanung zukunftsfähig machen

Inhaltsverzeichnis

Wie entsteht eine tragfähige Personalplanung, die sich an die Unternehmensstrategie koppeln lässt?

Als ich vor Kurzem mit Kai Berendes von Dynaplan, ausgewiesener Experte zum Thema Strategische Personalplanung, bei einem Frühstück in Köln zusammensaß, beschäftigte uns genau dieses Thema. Meinungen trafen aufeinander, der Kaffee wurde kalt – und schnell merkten wir wieder einmal, wie entscheidend diese Frage für eine erfolgreiche, zukunftsorientierte Personalplanung doch ist.

Daher habe ich aus den Ergebnissen unseres Brainstormings einen kurzen Blog-Beitrag zum Thema „Strategische Personalplanung“ zusammengestellt, den ich gerne mit Ihnen teilen möchte. Danke, Kai Berendes!

Strategische Personalplanung - was ist das eigentlich, wo liegen die Benefits und wie kommt man dorthin?

Die Veränderungsgeschwindigkeit von Geschäftsdynamik und Personaldynamik läuft aktuell immer stärker auseinander. Ein umfassender HR Analytics-Ansatz konzentriert sich deshalb nicht nur auf das „Hier und Jetzt“, sondern muss vielmehr mit einer integrierten, strategischen Personalplanung eine zukunftsgerichtete Perspektive einnehmen. Diese bildet die wichtige Brücke zwischen Geschäftsstrategie und Personalmanagement.

Klug eingesetzt, können Personalmanager mit Hilfe von Szenariosimulationen bereits heute die richtigen Initiativen einleiten und mit ihrer Wirkung das Mitarbeiterportfolio entlang der geschäftlichen Anforderungen für die Zukunft sicher gestalten.

Auf diese Weise wird die HR-Abteilung von ganz alleine zum Business Partner.

Diese fünf Tipps haben wir dabei für Sie zusammengestellt:

1. Zahlen, Daten und Fakten sind unmittelbar mit gutem Personalmanagement verbunden.

Betrachten Sie Ihre Personalplanung als direkten Bestandteil der Unternehmensstrategie. Dabei steht der Blick in die Zukunft im Vordergrund: Welche HR-Funktionen werden zukünftig benötigt, um die Umsetzung der Unternehmensstrategie sicherstellen zu können? Eine solche Planung geht weit über die Betrachtung des einzelnen Mitarbeiters oder der „weichen“ Themen wie Personalentwicklung hinaus. Um dies zu erreichen, bilden relevante Daten und deren Qualität die entscheidende Basis.

Nutzen Sie dabei auch bewusst die Außenperspektive: Der Blick nach links und rechts (etwa im Rahmen vom Benchmarking) erlaubt eine Einordnung der eigenen Situation.

2. Gute Planung ist wie die Ausleuchtung eines verwinkelten Raums.

Betrachten Sie Ihr Planungsziel wie die Ausleuchtung eines verwinkelten Raums: Um ein umfassendes Bild der Situation zu erhalten, sind mehrere Leuchtmittel notwendig. Genauso verhält es sich mit verantwortlicher, effizienter Planung: Sie funktioniert nur unter Zuhilfenahme mehrerer Werkzeuge. Das gilt insbesondere mit Blick auf die zeitliche Perspektive.

HR Analytics oder auch People Analytics werden in diesem Zusammenhang immer wieder als Schlagworte aufgegriffen. Je nach Definition lassen sich darunter eine Vielzahl von Methoden und Werkzeugen fassen, welche den Personalkörper in Unternehmen unter unterschiedlichen Perspektiven betrachten. Nutzen Sie das daraus entstehende Potenzial.

3. Effektive Personalplanung muss über die Analyse von Vergangenheitsdaten hinausgehen.

Nicht immer ist die Vergangenheit ein guter Indikator für die Zukunft. Zwar können mithilfe von Reporting-Daten und statistischer Methoden kurzfristige Vorhersagen erstellt werden, doch bleiben Langzeitprognosen auch dann unsicher und ungewiss.

Eine Kombination aus HR-Analytics und Szenario-Simulation ermöglicht Ihnen hingegen die Vorbereitung auf unterschiedliche, mögliche Zukunftszustände und ist mit einem Plan zur Stelle, wenn sich entwickelte Umfeld-Szenarien oder Teile davon am Horizont abzeichnen.

4. Wirksame Planungsmodelle unterstützen agile Sichtweisen.

Der Abgleich zwischen Bedarf und Bestand bildet die Ausgangsbasis für die Ableitung notwendiger Maßnahmen. Im Gegensatz zur allgemeinen Geschäftsdynamik ist die Personaldynamik jedoch deutlich träger: Mehrere Jahre werden benötigt, um kurzfristige aus dem Fachbereich geforderte neue Qualifikationen aufzubauen.

Vor diesem Hintergrund ist es für eine erfolgreiche Strategieumsetzung entscheidend, die unterschiedlichen Geschwindigkeiten der beiden Dynamiken auszubalancieren.

Dreh- und Angelpunkt Ihrer Planung sollte daher ein dynamisches Planungsmodell sein, das diese agile Sichtweise unterstützt und Ihre Bestands- und Bedarfsdynamiken mit einer ganzheitlichen Sichtweise erfasst.

5. Die richtige Szenariomethodik vermittelt ein gemeinsam getragenes Zukunftsbild.

Eine robuste, pragmatisch anzuwendende und in hohem Maß automatisierte Szenariomethodik hilft Ihnen dabei, sich von tradierten Mustern zu lösen und neue Perspektiven einzunehmen. Die transparente Simulation ganzheitlicher, komplexer Personalszenarien für alle Anspruchsgruppen als Grundlage strategischer Entscheidungsprozesse erhöht zugleich auch die Akzeptanz in der Unternehmensführung, da ein solches Planungsmodell nun an die Unternehmensstrategie gekoppelt ist und so eine schlüssige, agile Planung zulässt. Die so errechneten Zahlen ergeben für alle Beteiligten ein gemeinsam getragenes Zukunftsbild, das für alle Diskussionsteilnehmer nachvollziehbar ist.

Gerade in einem dynamischen Umfeld mit veränderlichen Rahmenbedingungen sind also zusätzliche Ansätze erforderlich, um die Unbestimmtheit zukünftiger Entwicklungen aufzugreifen. Eine strategische Personalplanung kann diese Unbestimmtheit nicht gänzlich auflösen. Sie erlaubt aber eine aktive Auseinandersetzung mit möglichen zukünftigen Entwicklungen und gibt mit der engen Orientierung an der Unternehmensstrategie der Personalfunktion die notwendige Vorbereitungszeit für den Anstoß der richtigen Initiativen.

Die Integration einer passenden Simulationsmethodik in den strategischen Planungsprozess, wie Dynaplan sie mit Strategic Workforce Planning entwickelt hat, schafft die Grundlage dafür, dass das Denken in Szenarien keine Übung bleibt, sondern zu einem lebenden und gelebten Bestandteil im Rahmen der strategischen Planung wird.

Ich wünsche Ihnen einen erfolgreichen Weg in die Zukunft!

Ihr Johannes Kumpf

Weiterführende Informationen

Mit diesem Blogbeitrag haben wir Ihnen einen Einblick zur strategischen Personalplanung für Ihr Unternehmen geben können.

Sie interessieren sich dafür, wie Sie Ihren Personalkostenplanungs-Prozess weiter optimieren können, wie Sie smarte Auswertungen Ihrer Plandaten erzeugen können?

Unser HR-Experte Johannes Kumpf präsentiert Ihnen in unserem Webinar wie sich die Lösung für eine optimierte Personalkostenplanung Ihren Bedürfnissen anpasst:

Sie möchten gerne persönlich mit einem Experten die speziellen Anforderungen und Möglichkeiten Ihrer Personalkostenplanung besprechen?

Das erfahrene HR-Team der CubeServ Group bietet Ihnen Consultants mit langjähriger Praxiserfahrung in allen Bereichen der Personalwirtschaft. Nehmen Sie Kontakt zu uns auf.

Sie möchten unverbindlich und kostenfrei Ihre persönliche Testversion von PeoplePLAN erhalten, der führenden Personalkostenplanungs-Software, die Ihre Personalkostenplanung in Echtzeit umsetzt?

Mit PeoplePLAN erstellen Sie detaillierte Kosten- und Bestandhochrechnungen einfach auf Knopfdruck. Testen Sie jetzt PeoplePLAN kostenlos

Wir freuen uns auf Ihre Nachricht

Füllen Sie das folgende Formular aus und ein PeoplePLAN Mitarbeiter wird sich in Kürze mit Ihnen in Verbindung setzen.